Project Life 2021 – Titelseite

[Unbezahlte Werbung/Anzeige – Nennung von Marken- und Sortennamen, Unternehmen usw. Alle genannten Artikel wurden aus meiner eigenen Brieftasche bezahlt]

Ich weiß, wir schreiben noch das Jahr 2020 und man sollte erst einmal die Fotoalben und Jahrbücher fertigstellen, die man bereits angefangen hat. Aber manchmal muss man einfach spontan sein und eine Idee aufgreifen, wenn sie quasi ins Leben reingrätscht.

So geschehen bei dem letzten Workshop, den ich bei Ali Edwards belegt habe. Die gute Ali ist für mich die Königin des Memory Keepings. Sie versteht es wie keine andere, sich und ihr Leben mit geschickten Techniken zu hinterfragen und ihre Gedanken, Fotos und Fortschritte in kreativ-abwechslungsreicher Art zu Papier zu bringen.

Man verzeihe mir… ich hole aus

Während man normalerweise Fotos und dazu passende Begleittexte ins Fotoalbum kritzelt, fragt man sich bei diesem Hobby manchmal, ob es das schon gewesen sein kann. Mir ging es dieses Jahr dank allumfassenden Corona-Dauerthema, Social Distancing und aufwändigerer Krankheitsstory häufig so, dass ich nicht wusste, über was ich in meinem Fotoalbum berichten könnte. Das Fotomaterial war rar, denn wir konnten keine Ausflüge machen, noch haben wir Familie und Freunde getroffen, wie die Jahre zuvor.

Ich litt also unter akutem „mir fällt nichts ein“, „ich kann nicht schon wieder eine Kaffeetasse fotografieren“ und „wir haben mehr als genügend Katzenfotos in diesem Fotobuch“.

Aus der Not heraus habe ich mich dazu entschlossen, den „Hello Story“ Workshop von Ali zu belegen, um dieses chaotische Jahr abwechslungsreich dokumentieren zu können. Bei diesem Kurs geht es darum, die Geschichten strukturiert und optisch ansprechend zu erzählen.

Ich bin so glücklich mit Ali’s Workshop, dass ich den „December Daily Product Play 4“ Workshop gleich hinterher gebucht habe. Auch in diesem Kurs schäumt Ali regelrecht über vor Gestaltungsideen. Gerade ihre Dokumentation des alljährlichen Weihnachtszaubers (mit all seinen Freuden, Traditionen und der dazu gehörenden Portion Chaos) in Form von ihrem Projekt „December Daily“ macht die Amerikanerin für mich so liebenswert.

Eine Idee aus dem „December Daily Product Play 4“ Workshop hat mir so gut gefallen, das ich sie in abgewandelter Form für mein Fotobuch verwenden kann. Da ich kein „December Daily“ mache, lasse ich mich inspirieren und versuche, die Ideen von Ali in meine Jahrbücher zu übertragen.

Jetzt aber zur Titelseite für das Fotobuch 2021

Ali hatte die Idee ein Herz aus einzelnen Dreiecken zusammenzusetzen. Dafür verwendete sie Dreiecke aus verschiedenen Papieren.

Für meine Titelseite habe ich Ali’s Herzvorlage ausgedruckt, die Dreiecke mit Hilfe von Stift und Lineal weiter unterteilt und mit Aquarellfarben ausgemalt.

Meine Zeichnung habe ich eingescannt und die Dreiecke mit Hilfe von weißen Linien klar voneinander abgesetzt. Ich lasse meine Fotobücher bei Cewe drucken. Dort hat man die Möglichkeit, Texte in Silber, Gold oder Roségold drucken zu lassen – und so sieht mein Cover für 2021 aus.

Vielen Dank an Ali Edwards für die tollen Inspirationen!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.