12 von 12 – Februar 2020

Hallo und herzlich willkommen zu meinem Rückblick auf den heutigen Zwölften. Dieses Fotoprojekt liegt mir sehr am Herzen und es macht viel Spaß daran teilzunehmen! Hier kommt mein Tag in Bildern:

Der Tag startet mit einer kreativen Aufgabe nachdem Sturmtief Sabine die letzten Tage mit starken Böen und Regenschauern wild über’s Land getobt ist. Heute erwarte ich eine Paketsendung und muss irgendwie zusehen, dass die Sendung trocken bleibt, bis ich von der Arbeit heimkomme. Kurzerhand wird eine Notiz für unseren Götterboten angefertigt, in einen Zipper-Beutel verfrachtet und für unseren Boten sichtbar angebracht. Für mein Paket stelle ich eine Box mit Deckel bereit und beschwere sie mit einem 10 kg schweren Eimer mit Streusalz. Das soll verhindern, dass der Deckel von der Box gefegt wird.

Es folgt ein kurzer Blick auf mein grünes Sorgenkind. Meine Calathea macht mir große Sorgen – umso mehr freut es mich, dass sie neue Blätter bekommt.

Unser plüschiger Mitbewohner weiß wie er sich in Szene setzen muss

Im Vorgarten halten die Krokusse wacker die Stellung und trotzen Sabine’s Gepuste und Frösten.

Auf dem Weg zur Arbeit gelingt es mir einen guten Platz für einen Schnappschuss zu finden. Ruhe nach dem Sturm sozusagen und kurze Verschnaufpause.

Im Gewerbegebiet angekommen muss ich einfach nochmal die Wolken und die Sonnenstrahlen bewundern. Man soll sich ja auch mal an den kleinen Dingen im Leben erfreuen. Sieht schön aus.

Im Aufenthaltsraum hole ich mir am Getränkeautomaten ein Fläschchen Wasser. Finde es einerseits witzig, dass hier noch DM angeschrieben sind (und der Automat immer noch funktioniert), aber auch heftig, dass ich zu der Generation gehöre, die noch Taschengeld in Mark bekommen hat. Kinder wo ist die Zeit hin?!

Solche Produktmuster finde ich richtig toll. Damit könnte man eine Kaffeetasse umherfahren. ^^

Mein heutiges Fundstück: ein Mini-Mini-Zapfen auf dem Parkplatz. Den musste ich retten, bevor er unter die Räder kommt.

Der Beweis: die Kommunikation mit unserem Götterboten hat problemlos funktioniert! Das Paket war trocken und unversehrt! Auf unseren Zusteller ist halt Verlass! An dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön an alle Brief- und Paketzusteller/innen, die tagtäglich bei Wind und Wetter unterwegs sind! (Über den Inhalt des Päckchens sprechen wir zur gegebenen Zeit)

Das heutige Abendessen ist unkompliziert, Gemüse-lastig und macht sich im Backofen fast schon von allein.

Bevor es an den PC geht, um die Fotos für den Beitrag einzustellen, schreibe ich noch schnell ein paar Zeilen an zwei ganz liebe Geburtstagskinder.

Und das war mein 12. Februar 2020.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.